Aktuelles Begabungsförderung Das buddy-Programm Einladungen Elterninfos Förderverein Hospitationen/Schulführungen Infos zum Schulumbau Kinderbildungshaus Korrespondenzschule Musikalische Grundschule Offene Ganztagsschule Schulanfang Schul-T-Shirts Termine Über uns Schulj. 2017/18 Unsere Klassen Unsere Schule "Walking Bus"

Elterninfos

Hier finden Sie einige Informationen zum Schulalltag Ihres Kindes.

Anfangszeiten und Pausen

Der Schulbeginn ist um 7.50 Uhr.
Eine Schulstunde beträgt 45 Minuten.
mehr...

Betreuung

Es gibt zwei verschiedene Betreuungsmodelle:
a) Betreuung von 7.30 Uhr bis 13.05 Uhr
b) OGS: Mo bis Fr von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr + 5 Wochen Ferienbetreuung (jeweils die 1. Hälfte der Ferien)
Näheres zu der OGS finden Sie unter "O" oder dem Menüpunkt OGS.

Computer

In allen Lernräumen unserer Schule sowie im PC- und Forscher-Raum hat das gesamte Mitarbeiterteam die Möglichkeit, Laptops oder PCs im Unterricht einzusetzen.
Die Kinder lernen den ersten Umgang mit dem Computer, nutzen die zu den Unterrichtswerken mitgelieferte Lernsoftware sowie bspw. die Lernsoftware "Lernwerkstatt". Auch das Programm "Antolin" wird zur Leseförderung der Kinder genutzt.

Durst

Mit dem Umzug in das neue Schulgebäude können die Kinder für ein gesundes Frühstück Mineralwasser bestellen.

Natürlich können Sie Ihrem Kind auch Getränke in einer Trinkflasche mitgeben.

Elternsprechtage

Es gibt zwei bzw. für die ersten und zweiten Klassen sogar drei Elternsprechtage im Schuljahr. Nach Absprachen mit der Lehrerin oder dem Lehrer stehen wir Ihnen zu Fragen über die schulische Entwicklung Ihres Kindes natürich auch zusätzlich zur Verfügung.

Förderverein "Kinder gemeinsam stärken"

Der Förderverein unterstützt die Schule z.B. bei der Anschaffung von Lehrmitteln und gibt u. U. finanzielle Unterstützung für außerschulische Veranstaltungen. Informieren Sie sich auf dem eigenen Reiter des Fördervereins und werden Sie Mitgllied.

Ohne die Unterstützung durch den Förderverein könnten einige Veranstaltungen nicht durchgeführt und auch verschiedene Materialien nicht angeschafft werden. mehr...

Fragen ??

Nutzen Sie die ausführlichen Informationen, die Ihnen die Klassenlehrer und -lehrerinnen während der Elternabende geben. Darüber hinaus steht Ihnen die Klassenleitung nach Absprache und an den Elternsprechtagen gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Gesundheitserziehung

Gesundheitserziheung ist uns wichtig!
Aus diesem Grund wird es im Unterricht immer wieder zum Thema.
Bitte achten Sie darauf, Ihrem Kind ein gesundes Frühstück für die Schule mitzugeben. Das Lernen wird dadurch auch für Ihr Kind begünstigt.

Hausaufgaben

Hausaufgaben fallen in der Regel täglich an und ergänzen die Arbeit in der Schule. Sie sollten an einem ruhigen und störungsfreien Ort erledigt werden können. Wenn die Kinder bei der Fertigstellung Ihre Nähe wünschen, ist das vollkommen in Ordnung. Die Dauer der Hausaufgaben sollte im Durchschnitt pro Tag nicht mehr betragen als:
im 1. und 2. Schuljahr: 30 Minuten
im 3. und 4. Schuljahr: 45 Minuten
Dazu sollten täglich 15 Minuten Lesezeit kommen.

In der Betreuung erledigen die Kinder unter Aufsicht ihre Hausaufgaben. Die Aufgaben können aber nicht auf Richtigkeit oder Vollständigkeit überprüft werden. Bitte schauen auch Sie sich regelmäßig die Hausaufgaben Ihrer Kinder an!

Informationsabend für Schulanfängereltern

Der Informationsabend für Schulanfängereltern vor Schulbeginn findet kurz vor den Sommerferien statt. Sie erfahren alles Wissenswerte über die ersten Wochen in der Schule und lernen in der Regel die Klassenlehrerinnen oder den Klassenlehrer kennen.

Januar

Das erste Schulhalbjahr endet im Januar, die Kinder der Klassen drei und vier bekommen ihre Halbjahreszeugnisse.
Die Kinder der ersten und zweiten Klassen erhalten nur am Ende des Schuljahres ein Berichtszeugnis.

Krankheit

Ist Ihr Kind erkrankt, so rufen Sie bitte morgens bis 7.50 Uhr kurz in der Schule an (05274 / 95 37 20) oder sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. So wissen wir Bescheid und brauchen uns keine Sorgen über den Verbleib Ihres Kindes zu machen. Die schriftliche Entschuldigung erfolgt, wenn das Kind wieder zur Schule kommen kann.

Bitte denken Sie daran, dass bei Fehlzeiten Ihres Kindes unmittelbar vor oder nach den Ferien bzw. im Zusammenhang mit beweglichen Ferientagen immer ein ärztliches Attest vorgelegt werden muss!

Lehrer - Eltern - Gespräch

Dies ist sehr wichtig. Wir führen im Schuljahr allgemeine Elternsprechtage als Gelegenheit für Einzelgespräche durch, zu denen Sie rechtzeitig eingeladen werden. Sollten Sie darüber hinaus ein Gespräch wünschen, vereinbaren Sie einen Termin mit der jeweiligen Lehrerin bzw. dem jeweiligen Lehrer.

Miteinander leben und lernen

Gegenseitige Rücksichtnahme ist die Grundlage eines friedlichen Miteinanders und eines gedeihlichen Zusammenlebens und Zusammenlernens. Die Kinder sollten von Anfang an auf diesen hohen Wert hin erzogen werden. Um diese Werte nachhaltig zu fördern, haben wir eine Schulordnung, an die sich alle, die in der Schule miteinander leben, halten müssen.

Diese Schulregeln und Konsequenzen bei Nichteinhaltung wurden 2012 gemeinsam mit den Kindern, Eltern und dem Kollegium erarbeitet, um das soziale Lernen und ein gutes Miteinander, sowie die Selbstständigkeit und das Verantwortungsbewusstsein der Kinder und aller an Schule Beteiligten weiter zu fördern:

Folgende Regeln sind uns wichtig:

1. Wir helfen uns gegenseitig.
2. Wir lösen Streit mit Worten.
3. Bei Stopp ist Stopp!
4. Wir sind freundlich zueinander.
5. Wir hören auf die Lehrer.

Mögliche Konsequenzen auch mit Blick auf den Einzug in das neue Schulgebäude werden im Rahmen einer Konferenz überarbeitet.

Die im 2. Schulhalbj. 2017/18 angebotene Buddy-AG wird das soziale Lernen und Miteinander weiter fördern.

Natürlich sind wir für Sie da!

Herr Günter ist unser Schulhausmeister. Sollte Ihr Kind einmal etwas verloren oder vergessen haben, wenden Sie sich an ihn. Frau Westerwelle ist unsere Schulsekretärin. Sie hilft Ihnen bei Anmeldungen, Schulbescheinigungen, Abmeldungen und vielen anderen organisatorischen Fragen.

Ordnung

... muss natürlich auch bei uns sein! Helfen Sie anfangs Ihrem Kind noch regelmäßig Ordnung im Ranzen zu halten! Versehen Sie Bücher, Hefte und Kleidungsstücke mit Namen! Geliehene Bücher müssen auf jeden Fall mit einem Umschlag versehen werden, keine Klebefolie (nicht mit Tesa am Buchdeckel festkleben).

[Pluginfehler]
Pause

...

Qual

Schule sollte nicht zur Qual werden. Bei Problemen, die mit der Schule zusammenhängen, sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer an und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
Zwischen Tür und Angel findet man keine sinnvolle Lösung.

Regenpause

Bei starkem Regen verbleiben die Kinder in den Klassen und nutzen die Lego-Kisten, Bücher oder Spiele.

Um trotz Regen genügend Bewegung zu bekommen, können sie zwischendurch mit ihren Lehrerinnen und dem Lehrer in der neuen Aula einige Bewegungsspiele durchführen.

Sicherer Schulweg und Bustransport

Sie haben sicherlich Sorgen, Ihr Kind allein den Schulweg gehen zu lassen. Beachten Sie bitte: Der Schulweg sollte nicht der kürzeste, sondern der sicherste sein.
Informationen über den sicheren Schulweg erhalten Sie schon am ersten Schulanfängerelternabend. Damit Ihr Kind sicher zur Schule kommt, haben wir Regeln für den sicheren Bustransport ausgearbeitet und besprechen diese ausgiebig mit den Kindern.

Hier und auf dem eigenen Reiter "WalkingBus" finden Sie weitere Informationen, auch mit Blick auf den neuen Schulweg Richtung "Zu Warte 14". mehr...

Schnupperstunden

Kurz vor den Sommerferien kommen die Schulanfänger zu einer Schnupperstunde und lernen schon ihren Klassenlehrer oder ihre Klassenlehrerin kennen. Sie werden dann von ihren Erzieherinnen zur Schule begleitet.
Die Kinder des 4. Jahrgangs, die nach Beendigung ihrer Grundschulzeit die Peter-Hille-Realschule in Nieheim besuchen werden, sind dort zu einem "Schnuppervormittag" eingeladen.

Sportunterricht

Für den Sportunterricht braucht Ihr Kind:
- Turnschuhe mit heller Sohle
- Turn- oder Gymnastikhose
- T-Shirt oder Sporthemd
Sicherheitsvorschrift: Mädchen mit langen Haaren müssen diese mit einem Gummi zusammenhalten!!!

Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kind die Sportschuhe und Sportsachen alleine anziehen muss. Ihr Kind sollte das An- und Ausziehen beherrschen und eine Schleife binden können.

KEIN Schmuck an Sport- und Schwimmtagen!

Tornister und sein Inhalt

Kaufen Sie KEINEN Rucksack. Rucksäcke schaden der Körperhaltung Ihres Kindes und knicken die Hefte und Bücher. Bitte warten Sie mit dem Einkauf der Arbeitsmaterialien auf den Elternabend vor dem Schulanfang.

Umweltschutz

Liegt uns sehr am Herzen!

Unfallversicherung

Für Ihr Kind besteht auf dem Weg zur Schule und nach Hause, während der Zeit in der Schule und für alle außerschulischen Veranstaltungen Unfallversicherungsschutz.

Verkehrserziehung

Das Thema wird nicht nur im ersten Schuljahr sehr ernst genommen. Gehen Sie mit Ihrem Kind den Schulweg, noch bevor es in die Schule kommt. Informationen erhalten Sie schon beim ersten Elternabend oder später bei unserer Sekretärin. Verkehrserziehung wird immer wieder thematisiert und auch in Zusammenarbeit mit der Polizei durchgeführt. Durch ein richtiges Vorbild stärken Sie die Arbeit in der Schule.

Weinen

... kann vorkommen, dann stimmt etwas nicht. Kinder weinen nicht ohne Grund. Sollten Sie vermuten, dass es mit der Schule zusammenhängt, sprechen Sie den Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin an.

Wunsch

Genau wie Sie, wünschen wir allen Kindern einen guten Start. Wir werden uns alle Mühe geben, Ihr Kind zu fördern und seine schulische Entwicklung zu unterstützen.

XY ?

Pannen gibt es immer mal wieder. Nicht gleich schimpfen, sondern miteinander reden hilft, Probleme zu lösen!

Zeugnisse

Im ersten und zweiten Schuljahr erhalten die Kinder am Ende des Schuljahres ein Zeugnis. Es enthält KEINE Noten, sondern Aussagen über den Leistungsstand und die Lernfortschritte, die Ihr Kind in seiner geistigen und sozialen Entwicklung gemacht hat.

Zum Ende des 1. Halbjahres der Klasse 3 gibt es neben den Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten und über die Lerntwicklung in den Fächern zum ersten Mal Ziffernnoten in den einzelnen Lernbereichen. Auch zum Ende des 3. Schuljahres werden die Ziffernnoten noch einmal durch die Aussagen zum Arbeits- und Sozialverhalten sowie über die Lernentwicklung in den Fächern ergänzt.

Im ersten Halbjahr des vierten Schuljahres erhalten die Kinder Noten sowie eine Empfehlung zur Wahl der Schulform in der Sekundarstufe I, im zweiten Halbjahr bekommen die Kinder ein Zensurenzeugnis.

Beratungsangebote

Damit ein Kind eine gute und ausgeglichene Kindheit erlebt und auch die Schulzeit die besten Grundlagen erhalten kann, benötigt es es natürlich ein stabiles Elternhaus, engagierte Pädagogen und das "Dazugehören" zur Klassengemeinschaft.

Darüber hinaus gibt es weitere Dinge, die einem Kind in seiner körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung helfen können.

Hier haben wir ein Angebot externer Stellen z. B. für außerschulische Aktivitäten und auch Beratungsstellen aufgelistet, die Ihnen Hilfestellung geben oder Anregung für Sie sein können.

Wir bitten Sie zu beachten, dass wir keinerlei Verantwortung für angegebene Linkinhalte oder aber Inhalte von Listen nehmen. Gerne können Sie uns informieren, sollten Termine, Preise, Adressen oder andere Angaben nicht mehr aktuell sein. Vielen Dank!

Fragen zur Grundschule / Einschulung / Betreuungsangebote

Katholische Grundschule Nieheim
Zur Warte 14
33039 Nieheim

Tel.: 05274 / 95 37 20
Fax: 05274/ 95 37 20 226
E-Mail: kgs-nieheim.de


Beratung bei allen Themen rund um Schule

Regionale Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter
Westmauer 3
33034 Brakel

Tel.: 05272 / 39 33 68 0
Fax: 05272 / 965 83 29 7
E-Mail: b.meise@kreis-hoexter.de

Fragen zu Erziehungsberatung / Familienberatung / Frühförderung

Katholischer Kindergarten
Familienzentrum St. Nikolaus
Kupferschmiede 15
33039 Nieheim

Tel.: 05274 / 546
E-Mail: st.nikolaus.nieheim@kath-kitas-hochstift.de


Beratungszentrum Brakel
Caritasverband für den kreis Höxter e. V.
Kirchplatz 2
33034 Brakel

Tel.: 05272 / 37 14 60
Fax: 05272 / 37 14 62
E-Mail: info@bz-brakel.de


Integrationshilfe / Eingliederungshilfe

Kreis Höxter
Moltkestr. 12
37671 Höxter

Herr Link
Tel.: 05271 / 96 53 113
Fax: 05271 / 96 53 999
E-Mail: t.link@kreis-hoexter.de

Beratungsangebote

Damit ein Kind eine gute und ausgeglichene Kindheit erlebt und auch die Schulzeit die besten Grundlagen erhalten kann, benötigt es es natürlich ein stabiles Elternhaus, engagierte Pädagogen und das "Dazugehören" zur Klassengemeinschaft.

Darüber hinaus gibt es weitere Dinge, die einem Kind in seiner körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung helfen können.

Hier haben wir ein Angebot externer Stellen z. B. für außerschulische Aktivitäten und auch Beratungsstellen aufgelistet, die Ihnen Hilfestellung geben oder Anregung für Sie sein können.

Wir bitten Sie zu beachten, dass wir keinerlei Verantwortung für angegebene Linkinhalte oder aber Inhalte von Listen nehmen. Gerne können Sie uns informieren, sollten Termine, Preise, Adressen oder andere Angaben nicht mehr aktuell sein. Vielen Dank!

Fragen zur Grundschule / Einschulung / Betreuungsangebote

Katholische Grundschule Nieheim
Zur Warte 14
33039 Nieheim

Tel.: 05274 / 95 37 20
Fax: 05274/ 95 37 20 226
E-Mail: kgs-nieheim.de


Beratung bei allen Themen rund um Schule

Regionale Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter
Westmauer 3
33034 Brakel

Tel.: 05272 / 39 33 68 0
Fax: 05272 / 965 83 29 7
E-Mail: b.meise@kreis-hoexter.de

Fragen zu Erziehungsberatung / Familienberatung / Frühförderung

Katholischer Kindergarten
Familienzentrum St. Nikolaus
Kupferschmiede 15
33039 Nieheim

Tel.: 05274 / 546
E-Mail: st.nikolaus.nieheim@kath-kitas-hochstift.de


Beratungszentrum Brakel
Caritasverband für den kreis Höxter e. V.
Kirchplatz 2
33034 Brakel

Tel.: 05272 / 37 14 60
Fax: 05272 / 37 14 62
E-Mail: info@bz-brakel.de


Integrationshilfe / Eingliederungshilfe

Kreis Höxter
Moltkestr. 12
37671 Höxter

Herr Link
Tel.: 05271 / 96 53 113
Fax: 05271 / 96 53 999
E-Mail: t.link@kreis-hoexter.de